Urban gardening und bunte Ostereier

by | Apr 4, 2015 | Sozial | 0 comments

BERLIN: NEUER TREND UND ALTER BRAUCH...
Jetzt wird überall gepflanzt. Selbst derjenige, der keinen eigenen Garten hat, kann sich an der Begrünung der Hauptstadt beteiligen: an öffentlichen Plätzen mit Blumen und Gemüse, dem sogenannten Guerilla Gardening.

In Eigenregie kann jeder an öffentlichen Plätzen Blumen pflanzen und so die Stadt ein wenig grüner, fröhlicher und dufte(nde)r machen.

Auf meinem Weg durch den “Hain” am Osterwochende entdeckte ich ein kleines Kunstwerk der Großstadtbepflanzung – inkl. Ostereiern.

Das Ei gilt als Symbol des Lebens und der Erneuerung. Ostereier zu färben, zu verstecken, zu suchen und zu essen ist ein weit verbreiteter Brauch. In früheren Zeiten wurden die Ostereier übrigens der Frühlingsgöttin Ostara zum Opfer gebracht, heute gelten sie eher als Zeichen der Freunschaft.

Kategorie: Sozial