moving S·P·O·R·T – für neue Formen des körperlichen Ausdrucks

Die Herausforderung

Ein Traum des weltberühmten Choreographen Marc Bogaerts ist Ausgangspunkt dieses Kulturprojekts: Die Kombination der beiden Disziplinen künstlerische Performance und Sport zu einer neuen Ausdrucksform und die öffentlichkeitswirksame Umsetzung. Die inspiranten werden beauftragt, ein Umsetzungskonzept zu entwickeln und das Projekt langfristig in allen Phasen beratend zu begleiten, zu steuern und umzusetzen.

Unsere Lösung

Wir lancieren eine Bewegung, um mittel- und langfristig möglichst viele Menschen deutschland- und europaweit zu erreichen, und nennen diese “moving SPORT”. Fester Teil dieser Bewegung als Projektpartner werden das Deutsche Fernsehballett, die Staatliche Ballettschule und Schule für Artistik und professionelle Sportler des Bundesleistungszentrums Kienbaum und des Olympischen Stützpunkts in Potsdam.

moving SPORT ist eine internationale Bewegung, die sich zum Ziel gesetzt hat, neue Formen des körperlichen Ausdruck zu kreieren, die Künstler, Performer und Sportler gemeinsam entwickeln. Mit den Projektpartnern gründen wir den Verein moving SPORT e.V., der fortan drei Bereiche innerhalb der Bewegung vertritt:

  • Youth Exchange – SPORT Jugendinitiative
  • Performance – SPORT Show
  • Products – SPORT Produktentwicklung

Das Resultat

Der Verein setzt sich als übergeordnetes Organ für die Idee von Marc Bogaerts ein. Sponsoren können gewonnen werden und im Herbst 2012 wird der Öffentlichkeit bereits die erste große Produktion vorgestellt.